Inhalt

Eröffnung der Ausstellung: Der nackte Körper - Eine Frage der Perspektive

Nacktheit ist eine Frage der Perspektive: Wie der nackte Körper bewertet wird, und ob ein Körper als nackt angesehen wird, hängt vom historischen, religiösen, sozialen und kulturellen, aber auch politischen Kontext ab.
Die Ausstellung "Der nackte Körper - Eine Frage der Perspektive" ist das erste Kooperationsprojekt zwischen dem Museum Kurhaus Kleve und der Hochschule Rhein-Waal. Studierende der sozialwisschenschaftlich ausgerichteten "Gender and Diversity Studies" entwickelten als Jungkurator*innen die Ausstellung: Gezeigt werden Werke aus der Sammlung des Museums Kurhaus Kleve, thematisch ergänzt um Leihgaben sowie um eigens für die Ausstellung angefertigte Arbeiten von Studierenden des "Information and Communication Design". Das Spektrum der gezeigten Kunstwerke umfasst Skulpturen, Malerei, Zeichnungen, Graphik, Photographie, aber auch Filme und Videos, und reicht vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart.
Die Ausstellung lädt dazu ein, im Dialog zwischen Kunst und "Gender and Diversity Studies" die gängige Perspektive auf den nackten Körper zu reflektieren und in Bezug auf Körpernormen und koloniale Prägungen herauszufordern, einen Blickwechsel zu wagen vom nackten Körper als Objekt zum Subjekt, zur Handlungsfähigkeit. Entstanden ist eine vielseitige und komplexe Ausstellung, die zu neuen Sichtweisen anregen will: Im besten Fall führt die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen, teils uneindeutigen und widersprüchlichen, auch provokanten künstlerischen Positionen zum Thema Nacktheit zu einem Zugewinn an Offenheit gegenüber der ebenso pluralen gesellschaftlichen Wirklichkeit.
Informationen zu Begleitprogramm, Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie unter www.museumkurhaus.de

Datum26.11.2021
Uhrzeit19.30 Uhr
OrtMuseum Kurhaus Kleve
Tiergartenstraße 41
47533 Kleve
Telefon: 0 28 21 / 7 50 10
KategorieAusstellungen, Sonstiges
VeranstalterMuseum Kurhaus Kleve
Tiergartenstraße 41
47533 Kleve
Telefon: 0 28 21 / 7 50 10
Kooperationsprojekt in Zusammenarbeit mit der Hochschule Rhein-Waal
Homepagewww.museumkurhaus.de

nach oben