Inhalt

Ausstellung: Lob der kleinen Leute


Für Barend Cornelis Koekkoek, den Malerfürsten der Romantik, galt die Zeichnung als der Ursprung der Malerei. Dabei hatte er nicht nur die Landschaft im Blick, sondern auch das einfache Landvolk - die sogenannten „kleinen Leute". Sie stellen sich in seinen Zeichnungen und Gemälden vor, unterwegs in der Natur oder bei ihren Alltagstätigkeiten.
Im Frühjahr 2021 wollte es der Zufall, dass aus rheinischem Privatbesitz zwanzig solcher Figuren-Studien von der Hand des Meisters zum Verkauf angeboten wurden. Es fanden sich aus den Reihen des Freundeskreises zehn „Paten" und ein größerer Spender, die den Ankauf für das Museum in Kleve ermöglichten. Die Neuerwerbung aus diesem Jahr ergänzt die Sammlung hervorragend. Das Künstlerhaus nimmt dies zum Anlass, die „kleinen Leute" in den Augen des „großen Meisters" zum Thema einer Ausstellung zu machen.
Menschen von der Straße
Koekkoek erweist sich als einfühlsamer Beobachter der Menschen auf der Straße und der ländlichen Umgebung seiner Wahlheimat Kleve. Der Künstler hat sie auch als Modell - Alt und Jung - in sein Atelier gebeten: Bauern, Arbeiter, Hirten, Fischer, fahrende Händler, Wäscherinnen, Mägde. Sie sind durch Gesicht, Haltung, Kleidung, bisweilen nur wenige Attribute des Berufs und ihrer Tätigkeit charakterisiert. Kaum ist eine räumliche Umgebung angedeutet. 1841 gründete Koekkoek in Kleve sein Zeichen-Collegium im ehemaligen Rathaus auf der Großen Straße. Hier wurde nach bekleidetem Modell gezeichnet, eine Tradition des niederländischen 17. Jahrhunderts aufgreifend.
Der fotografische Blick von heute
Der in Kleve lebende Fotograf Bruno Meesters stellt den Zeichnungen den Blick von heute gegenüber: Seine Fotografien entstanden 2019-2021 im Rahmen seines Projektes „Lebenswerk". Sie zeigen, wie Menschen aus unserer Region in ihrer Arbeit aufgehen und damit auch Bestandteil ihrer Umgebung werden. Durch die Reduzierung auf Schwarz-Weiß und durch das quadratische Format wurden besondere Schwerpunkte gesetzt. Die Fotos sind ein spannendes Gegenüber zur Zeichenkunst B.C. Koekkoeks.
Am Eröffnungssonntag, 31. Oktober, ist das Museum von 11-17 Uhr bei freiem Eintritt zu besuchen. Für musikalische Begleitung wird gesorgt vom Ensemble Klefor.

Datum25.11.2021
Uhrzeit14.00 bis 17.00 Uhr
OrtB.C. Koekkoek-Haus
Koekkoek-Platz 1
47533 Kleve
Telefon: 02821/76 88 33
E-Mail:: kasse@koekkoek-haus.de
KategorieAusstellungen, Sonstiges
VeranstalterB.C. Koekkoek-Haus
Koekkoek-Platz 1
47533 Kleve
Telefon: 02821/76 88 33
Homepagewww.koekkoek-haus.de
E-Mail:kasse@koekkoek-haus.de
PreisangabeErwachsene 7,00 €
ermäßigt (Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung) 4,00 €, Familienkarte (2 Erw. u. alle Kinder unter 14 J.) 10,00 €, Gruppen ab 15 Personen 5,00 € p.P.

nach oben