Inhalt

Bildungsscheck

Logo der Volkshochschule Kleve

Logo Bildungsscheck

Machen Sie sich schlau - es zahlt sich aus.

Bildungsscheck NRW.

Der Bildungsscheck NRW unterstützt Sie genau dort, wo Sie gerade stehen - Sie wollen beruflich weiterkommen, eine neue Richtung einschlagen oder planen den Wiedereinstieg?

  • Sie wollen einen Berufsabschluss nachholen und eine passgenaue Nachqualifizierung durchlaufen?
  • Sie wollen Ihre im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen anerkennen lassen und benötigen eine Anpassungsqualifizierung?

Informieren Sie sich bei einer kostenlosen Beratung zum Bildungsscheck NRW!

Sind alle Fragen geklärt, können Bildungsschecks unmittelbar ausgestellt werden. Wenn Sie sich dann zu Ihrem geplanten Kurs beim Weiterbildungsanbieter anmelden, reichen Sie den Bildungsscheck einfach zur Verrechnung ein.

Wenn Sie eine vertiefte Beratung wünschen, dann können Sie eine für Sie kostenlose „Beratung zur beruflichen Entwicklung" (kurz: BBE) in Anspruch nehmen. Dort werden Sie auch umfassend zur Anerkennung Ihrer im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen beraten.

Mit dem Bildungsscheck, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), fördert das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium die Beteiligung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben an beruflicher Weiterbildung.

Im Rahmen der neuen ESF-Förderphase ist das Förderangebot des Bildungsschecks umgestaltet worden und richtet sich ab 2015 besonders an Zugewanderte, Un- und Angelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss und Berufsrückkehrende.

Zuwanderer und Zuwanderinnen können vorhandene Qualifizierungslücken schließen und ihre im Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen anerkennen lassen. Un- und Angelernte können mit Unterstützung durch den Bildungsscheck einen Berufsabschluss nachholen. Davon profitieren die Beschäftigten selbst und selbstverständlich auch die Unternehmen.

Mit dem Bildungsscheck wird die Eigenverantwortlichkeit der Betriebe und der Beschäftigten für berufliche Weiterbildung unterstrichen.

Berufsrückkehrende können einen Bildungsscheck erhalten, wenn die Agentur für Arbeit nicht zuständig ist oder eine Förderung abgelehnt hat.

Beschäftigte und Unternehmen erhalten unter bestimmten Bedingungen mit dem Bildungsscheck einen Zuschuss zu den Weiterbildungskosten. Die Landesregierung finanziert den Förderzuschuss aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Logo des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Die VHS Kleve informiert und stellt den Bildungsscheck aus

Die Bildungsschecks werden über ausgewählte Beratungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen - hierzu zählt auch die VHS Kleve - vergeben und können dann zur Verrechnung bei den Weiterbildungsanbietern eingereicht werden. Die kostenlose Beratung informiert zu den persönlichen Voraussetzungen für die Förderung und berät Betriebe zum Qualifizierungsbedarf ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Detaillierte Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Ministeriums unter www.weiterbildungsberatung.nrw.de.

 

Ansprechpartner

Name Kontakt
Hausmann, Alf-Thorsten
Hagsche Poort 22
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 72 31 - 15
E-Mail: Alf-Thorsten.Hausmann@kleve.de
Holtermann, Willi
Hagsche Poort 22
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 72 31 - 16
E-Mail: Willi.Holtermann@Kleve.de

Weiterführende Informationen

nach oben