Inhalt

Vortrag: "Hundeerziehung mit Respekt"

Es gibt viele Hundebesitzer, die sich unwohl fühlen, wenn sie ihren Hund mit "traditionellen" Erziehungs- und Ausbildungsmethoden erziehen sollen. Diese Methoden sind oft mehr als 200 Jahre alt und stammen aus einer Zeit, in der Tiere noch als seelenlose Sache galten und die Verhaltensforschung noch unbekannt war. Ihre Ursprünge haben sie im Jagdwesen, im Polizei- und Militärtraining. Dieser Abend zeigt auf, dass es Methoden der Erziehung, der Ausbildung und des Umgangs mit dem Hund gibt, bei dem sich Menschen und Hunde wohlfühlen können und ein harmonisches Miteinander entsteht. Die Grundlagen sind Achtung und Respekt vor dem Hund. Dies schließt nicht aus, dass der Mensch trotzdem die Regie behält. Aktuelles Wissen über das Wesen des Hundes und den angemessenen Umgang mit ihm werden vermittelt und anhand von Fotos und Filmsequenzen werden Beispiele für die praktische Umsetzung gezeigt. Der Vortrag ist eine Bereicherung für jeden, der ein tieferes Verständnis für seinen Hund sucht.

Datum21.03.2017
Uhrzeit19.30 bis 21.45 Uhr
OrtVolkshochschule Kleve
Hagsche Poort 22
47533 Kleve
Telefon: 0 28 21 / 7 23 10
KategorieVHS, Bildung und Vortrag
VeranstalterVolkshochschule Kleve
Hagsche Poort 22
47533 Kleve
Telefon: 0 28 21 / 7 23 10
Homepagewww.vhs-kleve.de
Preisangabenormal: 5 Euro
ermäßigt: 2,50 Euro

nach oben