Inhalt

Volljurist/in - Schwerpunkt „Vergaberecht im Bauwesen“

Die Kreisstadt Kleve, mit 52.000 Einwohnern an der Grenze zu den Niederlanden, kultureller und gesellschaftlicher Mittelpunkt des Unteren Niederrheins, Mittelzentrum mit einem Einzugsbereich von 150.000 Einwohnern und hohem Wohn- und Freizeitwert, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Volljuristin/ Volljuristen

zunächst mit dem beruflichen Schwerpunkt „Vergaberecht im Bauwesen“.

In Betracht kommen auch über das Vergaberecht spezialisierte Berufsanfängerinnen oder Berufsanfänger, die darüber hinaus eine berufliche Perspektive im Verwaltungsrecht suchen. Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis bzw. in einem Beschäftigungsverhältnis nach den tarifrechtlichen Vorgaben des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst. Die Eingruppierung erfolgt nach Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 14  TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 14 LBesG.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • rechtliche Beratung und Begleitung der Fachbereiche bei der Vorbereitung und Durchführung von komplexen Vergabeverfahren
  • Erstellung von Rechtsgutachten zu vergaberechtlichen Fragen
  • Bearbeitung vergaberechtlicher Streitigkeiten gerichtlicher und außergerichtlicher Art und damit verbundene Rechtsvertretung der Stadt Kleve
  • rechtliche Beratung bei der Formung von Wertungsmatrizen
  • rechtliche Beratung und Begleitung bei der formellen und materiellen Angebotsprüfung und Wertung bei komplexen Vergabeverfahren
  • rechtliche Begleitung von Marktanalysen
  • Analyse aktueller Rechtsentwicklungen und Umsetzungen in die Praxis

Persönliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften
  • wünschenswert ist eine vergaberechtliche Zusatzqualifikation oder Spezialisierung
  • Erfahrungen im Vergabe- und Verwaltungsrecht
  • umfassende Kenntnisse und Erfahrungen im öffentlichen Recht sind wünschenswert
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Vertraulichkeit im Umgang mit sensiblen Daten
  • Fähigkeit zu eigenverantwortlichem, analytischem und selbstständigem Handeln
  • hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • sicheres Auftreten
  • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdruckvermögen

Die Stadt Kleve verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Ebenso Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter.

Senden Sie bitte Ihre Bewerbung – keine Online-/ Faxbewerbung – mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen bis zum 23.09.2017 an:

Bürgermeisterin der Stadt Kleve, Fachbereich 10, Postfach 19 55, 47517 Kleve

 

Hinweis zum Verbleib der Bewerbungsunterlagen:
Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Schnellheftern oder Bewerbungsmappen und reichen Sie keine Originale ein. Sollten Sie eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, senden Sie uns bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag zu. Andernfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Bewerbungs-/ Vorstellungskosten werden von der Stadt Kleve nicht erstattet.

 

Ansprechpartner

Name Kontakt
Gendritzki, Klaus
Minoritenplatz 1
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 224
E-Mail: Klaus.Gendritzki@Kleve.de

nach oben