Inhalt

Radverkehrskonzept Kampagne Stadtradeln

Logo Stadtradeln

Kleve radelt für ein gutes Klima beim STADTRADELN um die Wette


STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnis

Startschuss zum Klimaschutz-Wettbewerb STADTRADELN

Am 26.06.16 fiel in Kleve der Startschuss zur Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz. Mitglieder des Stadtrates radelten mit BürgerInnen für den Klimaschutz und sammelten die ersten Kilometer im bundesweiten Wettbewerb für Kleve.  Wiltrud Schnütgen und Ralf Daute leisteten einen ganz persönlichen Beitrag zum Klimaschutz und stiegen vom 26.06. bis 16.07.16 als sogenannte STADTRADLER-STARS komplett aufs Fahrrad um. Hierfür wurde der Privat-Pkw zum Auftakt auf der Herzogbrücke symbolisch „eingemottet“ und  der Schüssel des Privat-Pkw zum Auftakt an die Bürgermeisterin Sonja Northing feierlich übergeben, die ihn für die Dauer der Aktion aufbewahrt. Die Bürgermeisterin Sonja Northing gab das Startsignal zum STADTRADELN.

Als Symbol dafür wurde das Auto von Frau Schnütgen  "eingemottet". „Für mich ist das Radfahren eine Art Lebenseinstellung“, sagte Ralf Daute. Die Kommunalpolitikerin Wiltrud Schnütgend berichtete über ihre Beweggründe: „ Ich möchte so viele Bürger wie nur möglich von dieser Aktion überzeugen.“ Sie sei in den letzten 56 Monaten durchschnittlich acht Kilometer pro Tag gefahren. Außerdem argumentiert sie, dass die meisten Strecken in Kleve sowieso besser mit dem Rad zu erreichen sind. Auch durch die Ansprache von Sonja Northing  wurde deutlich, dass diese Kampagne ein wichtiges Anliegen im Hinblick auf die Radverkehrsförderung und den Klimaschutz ist.  Als Motivation wurden kostenlos Kilometerzähler durch einen ortsansässigen Fahrradhändler montiert. Auch die AGFS-Foto-Fun-Action kam gut an. Dort konnten sich Fahrradfahrer Postkarten mit einem individuellen lokalem Bild und dem Schriftzug „Ich fahre mit dem Fahrrad, weil…“ ausdrucken lassen.

STADTRADEL STARS

Foto STADTRADEL STARS

Die Bürgermeisterin Sonja Northing befragt die STADTRADEL STARS nach ihren Beweggründen zum Umstieg auf das Fahrrad.

Wiltrud Schnütgen
"Ich verzichte gern drei Wochen auf ein Auto. Seit ich mein E-Fahrrad besitze, habe ich es sowieso kaum nötig. Fahrten bis Goch, Emmerich und Kalkar mache ich schon lange mit dem Rad und innerhalb der Stadt Kleve bin ich mit dem Rad sowieso schneller am Ziel als mit dem Auto. Als Bewohnerin der Oberstadt habe ich früher ab und zu überlegt, ob ich mir das Auto "gönne", aber seitdem ich ein Fahrrad mit Rückenwind habe, stellt sich diese Frage nicht mehr. Ich bewege mich an der frischen Luft, treffe unterwegs viel mehr Leute, finde überall einen Abstellplatz und brauche keine Stauzeiten einrechnen. Bei Gewitter fahre ich nicht so gern, aber Regen und Hagel halten mich nicht ab. Als Radfahrerin verpeste ich die Umwelt nicht und entlaste den Autoverkehr. Und das Beste: Radfahren macht Riesenspaß!"

Ralf Daute
"Seit frühen Jugendjahren ist für mich das Fahrrad das Fortbewegungsmittel der Wahl. Ich habe alles ausprobiert, Rennrad, Hollandrad, Tourenrad,und jetzt bin ich bei einem Fixie gelandet, das für meine Bedürfnisse perfekt ist. In der Stadt ist man flexibler und in der Regel nicht viel langsamer als mit dem Auto (bei den gegenwärtigen Baustellen sogar schneller), und wenn man übers Land radelt, erfährt man die Schönheit der Landschaft direkt. Insofern war es für mich ein Leichtes, mich an dieser Aktion zu beteiligen, sie fordert meinem Lebensstil nämlich keine großen Umstellungen ab. Der Klimaschutz ist mir wichtig, auch deshalb habe ich bisher die Autonutzung auf das unbedingt Notwendige begrenzt, aber entscheidender noch ist für mich das Gefühl, mich zu bewegen und aus eigener Kraft alle Ziele ansteuern zu können."

"Einmotten" des Privat-Pkws

Einmotten Privat-Pkw

Einmotten des Privat-Pkw von Frau Schnütgen für den dreiwöchigen Aktionszeitraum

Kleve radelt mit !

Die Stadt Kleve beteiligte sich vom 26.06. bis 16.07.2016 erstmalig am deutschlandweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz. Mitglieder des Stadtrates sowie BürgerInnen wurden eingeladen, drei Wochen lang kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer beruflich sowie privat für den Klimaschutz und für Kleve zu sammeln. Außerdem suchte Kleve sogenannte STADTRADLER-STARS, d. h. Personen des öffentlichen Lebens, die während des Aktionszeitraums demonstrativ ihr Auto stehen lassen und komplett aufs Fahrrad umsteigen.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: 161 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2), davon werden allein 149 Mio. im Straßenverkehr emittiert. Bereits 7,5 Mio. Tonnen CO2ließen sich vermeiden, wenn nur ca. 30 % der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden. Die Bürgermeisterin Sonja Northing rief alle ParlamentarierInnen sowie BürgerInnen auf, beim STADTRADELN für den Klimaschutz mitzuradeln und ein deutliches Zeichen für mehr Radverkehr zu setzen.

Die Kampagne dient der Förderung des Null-Emissions-Fahrzeugs Fahrrad im Straßenverkehr, mit dem Ziel  u. a. Luftschadstoffe und Lärm zu reduzieren und folglich die Lebensqualität in Städten und Gemeinden deutlich zu verbessern.

Radelinteressierte konnten sich auf der Website unter  www.stadtradeln.de/kleve2016.html für die Stadt Kleve registrieren und einem vorhandenen Team anschließen oder selbst eines gründen.

Als Erweiterung gibt es seit 2014 die STADTRADELN-App. Über die neue STADTRADELN-App können Smartphone-NutzerInnen ihre zurückgelegten Radkilometer in den Online-Radelkalender eintragen.

STADTRADELN ist eine deutschlandweite Kampagne des Klima-Bündnis.

Mehr Informationen unter

www.stadtradeln.de

www.facebook.com/stadtradeln

www.twitter.comstadtradeln

---------------

Hintergrundinformationen

Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V.

Das „Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V.“ ist das größte Städtenetzwerk, das sich für Klimaschutz und den Erhalt der Tropenwälder einsetzt. Seit 1990 unterstützt das Klima-Bündnis die mittlerweile über 1.700 Mitglieder in 25 europäischen Ländern bei der Erreichung ihrer Selbstverpflichtung, den CO2-Ausstoß alle fünf Jahre um zehn Prozent zu senken und die Pro-Kopf-Emissionen bis spätestens 2030 (Basisjahr 1990) zu halbieren. Zum Erhalt der tropischen Regenwälder kooperiert das Klima-Bündnis mit indigenen Völkern der Regenwälder.

www.klimabuendnis.org

Foto Bürgermeisterin Sonja Northing

Grußwort der Bürgermeisterin

Aufsatteln! Kleve ist dabei! Radeln Sie mit!

Liebe Kleverinnen, liebe Klever,
liebe Rats- und Ausschussmitglieder,
liebe Radfahrerinnen und Radfahrer,

zum neunten Mal wird in diesem Jahr die Kampagne STADTRADELN stattfinden, bei der die fahrradaktivsten Kommunalparlamente, Kommunen und Radfahrerinnen und Radfahrer in den Städten gesucht werden und zum ersten Mal beteiligt sich unsere Stadt an der bundesweiten Aktion STADTRADELN des Klima-Bündnisses in der Zeit vom 26.Juni bis zum 16.Juli.

Radfahren macht Spaß, unterstützt den Klimaschutz und ist aktive Gesundheitsförderung im Alltag. Überzeugen Sie sich von den Vorteilen des Fahrradfahrens. Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und tragen Sie zu Ihrem ganz persönlichen Wohlbefinden bei. Die Hälfte aller mit dem Auto zurückgelegten Wege ist kürzer als fünf Kilometer – eine ideale Entfernung zum Radfahren.


Alle Kleverinnen und Klever, die hier leben, arbeiten oder zur Schule gehen, lade ich ein, ihre vom 26.Juni bis zum 16. Juli 2016 mit dem Fahrrad zurück gelegten Kilometer zu sammeln. Motivieren Sie Ihre Familie, Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen, motiviert Eure Klassenkameradinnen und –kameraden und Lehrerinnen und Lehrer zum Mitradeln.

Kleve gewinnt an Lebensqualität und Sie gewinnen mit!

Melden sie sich unter www.stadtradeln.de an!

Ich freue mich auf Ihre Anmeldung zum STADTRADELN und auf eine rege Beteiligung. Allen Kleverinnen und Klevern wünsche ich viel Spaß und einen guten Tritt in die Pedale!

Allen Unterstützerinnen und Unterstützern des STADTRADELNS in Kleve, allen Teamkapitänen und allen Radlerinnen und Radlern, die sich für‘s Fahrradfahren einsetzen, danke ich ganz herzlich für ihr Engagement.

Auf das Fahrrad, fertig, los.

Ihre

Unterschrift Bürgermeisterin Sonja Northing

Sonja Northing

Bürgermeisterin

 

Ansprechpartner

Name Kontakt
van Koeverden, Pascale
Landwehr 4 - 6
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 322
E-Mail: Pascale.van.Koeverden@Kleve.de

Weiterführende Information

nach oben