Inhalt

Museum Arenacum Rindern

Logo Museum Forum ArenacumSeit dem 10. November 2002 hat Rindern sein eigenes Museum. Und der Heimatverein hat noch viele Ideen. Kunstschätze gibt es hier in der Gegend unter anderem im Museum Kurhaus und im Schloss Moyland zu sehen. Und wer Überbleibsel aus der Zeit der Römer betrachten möchte, kann entweder nach Xanten oder nach Nijmegen fahren. Doch warum nur dort? Schließlich waren die Römer nicht nur in Xanten und Nijmegen ansässig. Auch in der Gegend dazwischen, die sich übrigens in ihrer Struktur bis heute kaum verändert hat, lebten die Römer. Auch in Rindern.

Und weil der Heimatverein Arenacum die Rinderner Schätze aus der Römerzeit gerne am Ort haben wollte, gibt es in dem Klever Ortsteil ein eigenes Museum.

Auf über 120 m² zeigen wir Ihnen keltische, römische und fränkische Funde aus Rindern und seiner Umgebung. Darunter die Bronzefunde aus Düffelward, keltische Münzen des 1. vorchristlichen Jahrhunderts, Geldstücke der römischen Kaiserzeit, feine Terra Sigillata, römisches Gebrauchsgeschirr, Schiffsfunde aus dem Spyck sowie fränkische Grabfunde und Vieles mehr!

Öffnungszeiten
WochentagÖffnungszeiten
Sonntag14:00 Uhr bis 17:00

und nach Vereinbarung

Kontakt
Kleve-Rindern, Hohe Str. 116
Im Dorfzentrum, an der Grundschule bei St. Willibrord
Telefon: 02821/3370 oder 02821/18315

 

Weiterführende Informationen

nach oben