Inhalt

Materborn

Materborn ist mit einer Fläche von 1885 ha der größte Ortsteil der Stadt Kleve. Mit zirka 10.670 Einwohnern ist Materborn, nach Kleve, der bevölkerungsreichste Ortsteil.

Die Größe und die vorhandene Infrastruktur zeugt noch heute von der einstigen Selbständigkeit Materborns.

Die Trennung zwischen Materborn und Kleve ist fließend. Die Oberstadt von Kleve und Materborn gehen ineinander über. Materborn ist geprägt durch einegesunde Mischung von Gewerbe und Wohnen. Alte Wohnquartiere wechseln sich ab mit Kleingewerbe, wunderschöne Wohnstraßen von alten Bäumen gesäumt werden ergänzt durch attraktive Neubaugebiete insbesondere im Süden von Materborn. In Materborn wird gewohnt und gearbeitet.

Kirche St. Anna in MaterbornErwähnenswert in Materborn ist vor allem die alte Kirche St. Anna. Auffällig vor allem ist der Kirchturm. Im Krieg zerstört hat der alte Turm seine Spitze nie wieder erhalten und ist im Laufe der Zeit somit zu einem Wahrzeichen geworden. Gleich hinter der alten Kirche liegt die Burg Ranzow, mitten im Herzen von Materborn. Umgeben von landwirtschaftlich genutzten Flächen wird die Burg heute als Seniorenheim genutzt. Besonders zu erwähnen auch die herrliche Allee, die fußläufig die Burg erschließt. Die Gartenanlagen um Burg Ranzow sind mittlerweile auch für die Öffentlichkeit geöffnet worden.

 

 

Burg Ranzow in MaterbornDas Zentrum von Materborn ist erst vor einigen Jahren neu gestaltet worden. Verkehrsberuhigende Maßnahmen, attraktive Pflasterungen und eine Neugestaltung des unmittelbaren Umfeldes der Dorfstraße haben das dörfliche Zentrum von Materborn belebt und geprägt. Nicht zuletzt findet hier auch die "Materborner Kirmes" statt, die sich über die Grenzen der Stadt Kleve hinaus großer Beliebtheit erfreut.

nach oben