Inhalt

Hausmeister/in für die Volkshochschule und die Stadthalle Kleve

In der eigenbetriebsähnlichen Einrichtung „Gebäudemanagement der Stadt Kleve (GSK)“ – ca. 52.000 Einwohner – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle zu besetzen:

Hausmeister/in

für die Volkshochschule und die Stadthalle Kleve

Diese Stelle ist zunächst befristet für die Dauer von 2 Jahren mit der Option der Verlängerung. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere folgende Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Durchführung von Kleinreparaturen
  • Überwachen und steuern der technischen Anlagen (Heizung, Lüftung, Sanitär, etc.)
  • Übernahme von Wartungstätigkeiten nach Weisung der Mitarbeiter der technischen oder kaufmännischen Abteilung des GSK
  • Pflege des Objektes und der zugehörigen Außenanlagen (Beseitigung von Unrat)
  • Allgemeine Tätigkeiten: Schließdienst, Beflaggung, Annahme von Lieferungen, Botendienste, Unterstützung bei Bauleistungen, Winterdienst, etc.
  • Betreuung der externen Reinigungskräfte, Abnahme des Reinigungsergebnisses
  • Betreuung von sonstigen Externen (Firmen, Dienstleistern, Besuchern)
  • Vertretung und Unterstützung der Hausmeister der Stadthalle, insbesondere in Bezug auf die Betreuung von Veranstaltungen
  • Vertretung und Unterstützung anderer Hausmeister des GSK an anderen Objekten
    (bei der Betreuung von Baumaßnahmen, bei Urlaub, bei Krankheit, etc.)
  • Wahrung der städtischen Interessen vor Ort

Von der Bewerberin / dem Bewerber wird neben Berufserfahrung erwartet:

  • eine abgeschlossene handwerkliche Berufsausbildung, vorzugsweise als Elektriker
  • eine Qualifikation im Bereich Veranstaltungstechnik und / oder Bühnenfachkraft bzw. die Bereitschaft entsprechende Qualifikationen kurzfristig zu erwerben
  • Fähigkeit den Arbeitsbereich und die Aufgaben eigenständig zu organisieren
  • Bereitschaft zum Dienst außerhalb der üblichen Arbeitszeiten (z.B. bei städtischen Veranstaltungen)
  • engagierte Persönlichkeit mit der Kompetenz eigenständige Entscheidungen zu treffen
  • hohe Eigeninitiative und Belastbarkeit
  • Der Besitz der Fahrerlaubnis mind. der Klasse B und die Nutzung des privaten PKW zu dienstlichen Zwecken gegen Entschädigung wird vorausgesetzt

Eine mehrjährige Berufserfahrung ist erwünscht. Bewerbungen von Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger können jedoch auch berücksichtigt werden.

Die Stadt Kleve verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht, ebenso Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter.

 

Senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen –keine Online-Bewerbung- bis zum 27.05.2017 an:

Bürgermeisterin der Stadt Kleve, Fachbereich 10, Postfach 19 55, 47517 Kleve

Hinweis zum Verbleib der Bewerbungsunterlagen: Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsun­terlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einrei­chen von Schnellheftern oder Bewerbungsmappen und reichen Sie keine Originale ein. Sollten Sie eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, senden Sie uns bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag zu. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Bewerbungs/-Vorstellungskosten werden von der Stadt Kleve nicht erstattet.

 

Ansprechpartner

Name Kontakt
Gendritzki, Klaus
Landwehr 4 - 6
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 224
E-Mail: Klaus.Gendritzki@Kleve.de

nach oben