Inhalt

Düffelward

Düffelward liegt inmitten des Naturschutzgebietes "Düffel" und hat sich den alten Dorfcharakter noch weitestgehend erhalten

Düffelward hat seine alte Dorfstruktur im wesentlichen noch erhalten. Auf einer Fläche von 271 ha leben zirka 460 Menschen. Allerdings entwickelt die Stadt hier derzeit neue Wohnbauflächen, so dass kurzfristig mit einer größeren Zahl von Einwohnern zu rechnen ist. Der Ort liegt direkt hinter dem Deich zum Altrhein, was dem Ort seinen besonderen Charme verleiht.

Düffelward Hier setzt auch die Fähre nach Schenkenschanz über. Gönnen Sie sich eine Überfahrt und besuchen Sie die Insel im Rhein. Vor allem bei Hochwasser ist dieser Ausflug sehr interessant und lohnend. Düffelward lebt in erster Linie von der Landwirtschaft und dem Fremdenverkehr. Wiesen und Weiden prägen die Landschaft rund um den Ort. Insbesondere die Milchwirtschaft wird hier intensiv betrieben. Schöne alte Höfe in einer abwechslungsreichen Landschaft begeistern vor allem den Radwanderer.

Dominiert wird der Ort von der schönen alten Kirche. In unmittelbarer Umgebung findet sich der vom Heimatverein gestaltete Dorfplatz, der ebenso zum Verweilen einlädt, wie die zahlreichen Bänke auf dem Deich. Genießen Sie den Blick auf den Ort, der sich direkt an den Deich schmiegt. Und auf der anderen Seite können Sie den Schiffsverkehr auf dem Altrhein beobachten. Gerade in den Sommermonaten fahren hier zahlreiche Segel- und Motorboote Richtung Rhein. Oder beobachten Sie den Fährverkehr nach Schenkenschanz. Vor allem für Radfahrer ist die Überfahrt eine nette Unterbrechung und Abwechslung auf ihrer Tour.

Die St. Mauritius-Kirche in Düffelward

Düffelward liegt inmitten des Naturschutzgebietes "Düffel". Zudem sind weite Teile nach der EG-Vogelschutzrichtline und nach der FFH-Richtlinie der Europäischen Gemeinschaft unter Schutz gestellt. Und das hat seinen Grund. Neben den Gänsen, die in der kalten Jahreszeit hier überwintern, bietet Kleve gerade hier seinen Besuchern einen großen Reichtum an Natur und Landschaft.

 

 

 

nach oben