Inhalt

Neue Angebote der VHS

Datum der Meldung: 08.09.2017

Nah bei den Nachbarn:
Unterwegs in der Millingerwaard

Zu allen Jahreszeiten begeistert das reizvolle, weiträumige niederländische Naturreservat Millingerwaard an der Waal Naturfreunde beiderseits der Grenze. Die dortigen Waal-Dünen zählen zu den höchsten der Niederlande und sind Lebensraum einiger markanter Pflanzenarten der Stromtal-Flora. Unterwegs lernen die Teilnehmenden die Fluss-Dünen, die frei lebenden Koniks und Galloways, einige Schmetterlingsarten (bei Sonnenschein!) und vieles mehr kennen. Bei sonnig-warmem Wetter können die Dünen auch barfuß erwandert werden.

Bitte Fernglas und wetterfeste Kleidung mitbringen!

Treffpunkt: Samstag, 16. September, 14.00 Uhr in Kleve-Keeken, evangelische Kirche, Bylandsweg

Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Tageskasse 5,- €, ermäßigt 2,50 €.

Infos bei der VHS Kleve, Hagsche Poort 22, 47533 Kleve, Telefon 02821/7231-16 oder unter www.vhs-kleve.de.

 

VHS-Angebot in Rees:
Blind schreiben statt tippen: Tastschreiben am PC

Die 10-Finger-Tastschreib-Methode am Computer steht im Mittelpunkt eines Kurses in Rees. Ergänzend dazu wird die situationsbezogene Textverarbeitung (Formbriefe, Bewerbungsschreiben, DIN 5008) vermittelt.
Ab 5. Oktober wird ein Kurs (donnerstags, 18.00-19.30 Uhr) in der Hauptschule am Westring angeboten, der sich für junge Leute ab ca. 14 Jahren und auch für Erwachsene eignet.

Veranstaltungsnummer M633022,
Anmeldung (schriftlich, persönlich oder online unter „www.vhs-kleve.de") im Bürgerhaus in Rees oder bei der VHS Kleve, Hagsche Poort 22, 47533 Kleve. Weitere Informationen unter Telefon 02821/7231-16.

 

Neu an der VHS Kleve:
Übungen zur Vorbeugung von Hand- und Fingerarthrose

Bei der Arthrose nutzt sich ein Gelenk früher und stärker ab, als es natürlicherweise im Laufe des Alters geschieht. In diesem Seminar werden wir gemeinsam nach Lösungen suchen, um einen vorschnellen Vorschleiß entgegenzuwirken und uns mit verschiedenen, alternativen, ganzheitlichen Möglichkeiten wie Kälte- und Wärmeanwendungen, Wickel, Bäder, Kuren und vor allem Übungen auseinandersetzten. Zu viel Schonung ist nicht gut. Finger wollen bewegt werden. Deshalb steht an diesem Vormittag (Samstag, 21.10.2017, 10.00-12.15 Uhr) auch ein spezielles Übungsprogramm für die Finger- und Handgelenke - alleine und mit Partner - mit auf dem Programm.

Veranstaltungsnummer M433076,
Anmeldung bis 12. Oktober (schriftlich, persönlich oder online unter „www.vhs-kleve.de") bei der VHS Kleve, Hagsche Poort 22, 47533 Kleve. Weitere Informationen unter Telefon 02821/7231-16.

 

"Vor Ort" mit der VHS Kleve:
Von der Rübe bis zum Zucker:

Zuckerfabrik Pfeifer & Langen

Am Mittwoch, 16.10.2017, bietet die VHS Kleve von 15.00 Uhr bis ca. 17.30 Uhr allen Bürgerinnen und Bürgern (Mindestalter 16 Jahre) die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen der Zuckerproduktion zu schauen. In Kalkar-Appeldorn werden Zuckerrüben zu Weißzucker verarbeitet. Dieser Prozess kann in den einzelnen Schritten sehr gut in den einzelnen Abteilungen des Unternehmens beobachtet werden. Weitere Informationen rund um das Thema "Zucker" werden in einem Video vermittelt.

Veranstaltungsnummer M611050,
Anmeldung bis 5. Oktober (schriftlich, persönlich oder online unter „www.vhs-kleve.de") bei der VHS Kleve, Hagsche Poort 22, 47533 Kleve, Info-Telefon 02821/7231-16.

 

PC-Bildungswoche: Arbeiten mit Word und Excel

Vom 6.-10. November bietet die VHS Kleve ein 5-tägiges Kompaktseminar (jeweils ganztags) an, das systematisch in die Programme Word und Excel einführt. Alle wichtigen Funktionen der beiden Programme werden in praktischen Aufgaben vermittelt.
Elementare Grundkenntnisse in der Bedienung eines PCs mit der Maus werden vorausgesetzt.

Veranstaltungsnummer M644205,
Voranmeldung bis 9. Oktober erforderlich (schriftlich, persönlich oder online unter „www.vhs-kleve.de") bei der VHS Kleve, Hagsche Poort 22, 47533 Kleve, Info-Telefon 02821/7231-16.

Für dieses Seminar ist eine Förderung über Prämiengutschein oder Bildungsscheck NRW möglich, die zu einem Rabatt in Höhe von 50 % der Teilnahmegebühren führt.
Außerdem kann für dieses Seminar Bildungsurlaub nach dem Arbeitnehmer-Weiterbildungs-Gesetz beantragt werden.

 

"Beruflicher Einstieg nach der Familienphase"

Wie kann ich Beruf und Familie vereinbaren? Bin ich überhaupt genügend qualifiziert für den heutigen Arbeitsmarkt? Und wie kann ich mich im Bewerbungsprozess gut präsentieren?

Vor diesen Fragen stehen Frauen und auch Männer häufig, wenn sie nach Zeiten der Kinderbetreuung oder Pflege eines Familienangehörigen wieder in den Beruf einsteigen wollen. Trotz vieler Jahre Berufserfahrung nagt die Familienphase am Selbstbewusstsein. Oftmals ist man mit der eigenen Unsicherheit konfrontiert und vermutet wenig Akzeptanz und Offenheit bei den Arbeitgebern. Dass innerhalb der Familienphase auch arbeitsmarktrelevante Kompetenzen, wie z.B. Stressresistenz, Organisationsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein erworben wurden, ist den meisten nicht bewusst.
Um deutlich zu machen, dass ein beruflicher Wiedereinstieg nach einer Familienphase machbar ist und welche Angebote in Kleve diesen Weg begleiten können, findet am 21.09.2017, von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr, eine Informationsveranstaltung in der VHS Kleve statt. Neben den vielfältigen Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten der VHS präsentiert ergänzend dazu die IMBSE GmbH ihr kostenfreies Coachingangebot „Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen", das eine umfassende und individuelle Begleitung zum beruflichen Einstieg bietet (Brücktor 1 02821 9741160). Für Alleinerziehende stellt das SOS-Kinderdorf das Projekt „Teilzeitberufsausbildung" (TEP Bensdorpstraße 14 - 02821 71385264) vor, in dem es für Eltern die Möglichkeit gibt, sich beruflich (neu) zu orientieren und eine Ausbildung zu absolvieren.
Die Veranstaltung ist entgeltfrei. Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht.

Anmeldungen laufen unter: 02821 - 72 31 15 (Herr Hausmann), 02821 - 72 31 16 (Herr Holtermann)"

 

"Mozart im Ohr" Musikhören und Musikgeschichte an der VHS Kleve

Um besseres, genussvolleres, bewussteres Hören geht es immer in den musikgeschichtlichen Angeboten von Hans Linnartz. SO auch in diesem Semester an der VHS Kleve: An vier Dienstagnachmittagen ab 19. September, 15 bis 17.15 Uhr, dreht sich alles um das Zentralgestirn der Musik, Wolfgang Amadeus Mozart. Die Gruppe wird Musik von Mozart, vor Mozart und nach Mozart gemeinsam anhören, teilweise auch ansehen, und sich über die Hörerfahrungen austauschen. Natürlich sind die Hintergrundinformationen eines profunden Musikkenners und Musikvermittlers dabei hilfreich und bieten manchmal Zündstoff.

Anmeldung bis 12.9. bei der VHS Kleve, ausführliche Infos unter www.vhs-kleve.de ,VHS-Infotelefon 02821-723118.

 

Percussion-Kurs an der VHS Kleve

Von der Balkanhalbinsel und dem östlichen Mittelmeer stammen die schönsten Rhythmen, gespielt auf den unterschiedlichsten Percussion-Instrumenten. Wer Lust hat, das Trommeln zu erlernen oder zu verfeinern, kann das in dem Percussion-Workshop tun, der ab Mittwoch, 20.9. von 18.15 bis 19.45 Uhr im Emmericher Schlösschen Borghees läuft. Es sind 10 Termine in wöchentlicher Folge geplant. Das passende Handwerkszeug vermittelt der aus Griechenland stammende Musiker Konstantinos Andrikopoulos, der auch Leihinstrumente zur Verfügung stellt.

Nähere Informationen im aktuellen Programmheft der VHS Kleve, www.vhs-kleve.de, VHS-Infotelefon 02821-7231-18.

 

Begleitgitarre auf drei Niveaustufen

An der VHS Kleve können Anfänger/innen und Interessierte mit Vorkenntnissen das Gitarrespielen lernen. Anhand von Liedern aus allen Stilrichtungen wie Pop, Folk, Rock und Gospel werden Akkorde und die dazugehörigen Anschlagtechniken vermittelt. Der nächste Anfängerkurs startet am Dienstag, 19.2., um 18.30 Uhr im VHS-Haus an der Hagschen Poort. Freie Plätze gibt es im AUfbaukurs Begleitgitarre II ab Montag, 18.9., 20.00 Uhr sowie im Fortgeschrittenenkurs ab Montag, 18.9., 18.30 Uhr. Die Kurse laufen jeweils über 11 Wochen und werden geleitet von Otto Werner.

Weitere Informationen im neuen Programmheft, www.vhs-kleve.de oder Telefon 02821/7231-18.

 

Erfahrungsaustausch für Integrationslotsen

Alle zwei Monate sind bereits aktive Integrationslotsen sowie andere Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit zu einem themenorientierten Erfahrungsaustausch eingeladen. Aktuelle Fragen werden in kollegialer Beratung beantwortet. Die Moderatoren Norbert Gerding vom Freiwilligenzentrum Kleverland der Caritas und Thomas Ruffmann von der VHS geben aktuelle Informationen weiter. Der nächste Termin ist am Dienstag, 19.9., von 18 bis 20.15 Uhr im VHS-Haus Kleve, Hagsche Poort 22. Die Teilnahme ist frei, vorherige Anmeldung nicht erforderlich. VHS-Infotelefon 02821-723118.

 

Ansprechpartner

Name Kontakt
40 Volkshochschule
Hagsche Poort 22
47533 Kleve
Tel.: 0 28 21 / 72 31 - 0
VHS@kleve.de

nach oben