Inhalt

Ein Konzertkosmos mit Sternen und Planeten

Datum der Meldung: 15.05.2017

Landesjugendorchester NRW greift zum Saisonabschluss nach den Sternen   

Mars und Venus treffen auf Prinzessin Leia und Yoda - zum Abschluss der Klever Konzertsaison gastiert am Freitag, den 19. Mai, in der Klever Stadthalle das Landesjugendorchester NRW mit einem Konzertprogramm voller Astronomie, Weltall und musikalischer Unendlichkeit. Dirigent Sebastian Tewinkel leitet darin über 90 junge Musiker durch anspruchsvollste Orchesterwerke von Gustav Holst, Charles Ives und John Williams.

Gustav Holst berühmtes Orchesterwerk „Die Planeten op. 32“ bildet den ersten Teil des Konzertprogramms. Die sphärischen Chor-Klänge im „Neptun“-Satz singt der Mädchenchor am Kölner Dom vom Band eingespielt, denn auf der Bühne lässt die annähernde Hundertschaft talentierter Nachwuchsmusiker nicht einen Zentimeter Platz für zusätzliche Sängerinnen. Mit der 14jährigen Geigerin Louisa Kohla und dem 16jährigen Schlagzeuger Johannes Kepser aus Kleve bzw. Kranenburg haben mittendrin zwei Orchestermitglieder ein konzertantes „Heimspiel“.

Landesjugendorchester NRWNach der Pause brilliert der 16jährige Trompeter Moritz Lopper in Charles Ives „Unanswerd Question“, der musikalisch wiederholt gestellten, philosophischen Frage nach dem menschlichen Sein, die die Flöten vergeblich zu beantworten versuchen. Im Konzert bildet das Schlüsselwerk der klassischen Moderne einen dramaturgischen Ruhepol zwischen dem gewaltigen Weltall vor und dem prächtigen Sternenhimmel nach der Pause. John Williams wurde u.a. von Holsts „Mars“-Thema zu seiner orchestralen Filmmusik zu „Star Wars“ inspiriert. Seine gleichnamige Suite macht das Konzert abschließend zu einem „gigantischen, galaktischen Ereignis“, so Bassposaunist Maximilian Schollemann, der sich mit seinen Blechbläser-Kollegen darauf freut, in diesem Programm-Kosmos einmal „richtig viel zu tun zu haben“.

Künstlerische Arbeiten zum „Klang der Sterne“ und der Frage „Weißt Du, wieviel Sternlein stehen?“ zeigen ab 19 Uhr die 7. Klassen der Gesamtschule Kleve vor dem Konzert und in der Pause im oberen Stadthallen-Foyer. Es lohnt sich also, frühzeitig zu kommen – vor allem, um den musikalischen Auftakt der beiden Musikklassen der Karl-Kisters-Realschule zu erleben. Sie spielen gleich im Anschluss an die verkürzte Konzerteinführung „Das 3. Ohr“, in der diesmal die Musikwissenschaftlerin Verena Krauledat mit dem LJO-Dirigenten Sebastian Tewinkel spricht.

Konzertkarten: 16 €, ermäßigt 8 €, Vorverkauf: Bürgerbüro der Stadt Kleve (Tel. 02821-84600), Fachbereich Kultur (Tel. 02821-84254); Abendkasse (Tel. 02821-970808). Einlass: „kurz vor“ 19 Uhr, Konzertbeginn: 20 Uhr.

 

Ansprechpartner

Name Kontakt
Derks, Stephan
Landwehr 4 - 6
47533 Kleve
Tel.:0 28 21 / 84 - 254
E-Mail: Stephan.Derks@Kleve.de

nach oben